#MusstDuWissen – unsere Linkempfehlungen im Januar 2020

Digitales Vermögen – ungleich verteilt. Care-Arbeit ist Frauensache? Nachhaltig leben trotz Smartphone, Laptop und Co.? Das alles und noch viel mehr sind unsere #MusstDuWissen-Empfehlungen im ersten Monat des neuen Jahrzehnts.

Bitcoin, Token, digitale Coins – das Kryptouniversum wird immer größer.  Doch unabhängig von der Währung ist das weltweite Vermögen sehr ungleich verteilt: Die Milliardäre haben mehr Vermögen als der Rest der Bevölkerung zusammen. Und die meisten Superreichen sind Männer. Auf der anderen Seite sind es vor allem Frauen, die für die Care-Arbeit zuständig sind bzw. sich dazu verpflichtet fühlen – und dafür gar nicht bis schlecht bezahlt werden. Da sollte man(n) doch glatt über eine Quote nachdenken. Dass SUV mit mehr als 150 kg CO2-Ausstoß pro Jahr nicht umweltfreundlich sind, wissen wir. Ist uns aber auch klar, dass wir allein mit dem Smartphone rund 50 kg Treibhausgasemissionen verursachen?

#ARBEIT UND WEITERBILDUNG

Die Quotenmänner lehnen sich entspannt zurück, während wir uns über die Frauenquote streiten (Edition F)
Gender Pay Gap: Der geschlechtsspezifische Verdienstunterschied zeigt sich auch bei Instagram (Tagesspiegel)
Ist es radikal, alle Care-Arbeit selbst zu erledigen? (Süddeutsche Zeitung)
Weibliche Führungskräfte „Frauen müssen lernen, wie sie die Karriere anderer Frauen stärken können“ (Wirtschaftswoche)

„Sei unabhängig und beneidenswert“: Warum Frauen selbst Hand anlegen sollten (Deine Korrespondentin)
„Erzähl mir etwas über dich“: Wie Yales Karriereberater darauf antworten (t3n)
Zehn Männer, eine Frau: Deutsche Vorstände werden nur langsam weiblicher (t3n)
Gründerinnen vor! Schluss mit veralteten Rollenbildern (t3n)

#DIGITALISIERUNG UND SOCIAL MEDIA

Der CO2-Fußabdruck unseres digitalen Lebensstils (Öko-Institut)
Das muss mit: Technisches Equipment für digitale Nomaden (t3n)
Kryptoökonomin Shermin Voshmgir: “Das ist wie Bonuspunkte sammeln” (Der Standard)
Vergiss den Bot: 4 SEO-Maßnahmen für Menschen (t3n)

#FEMINISMUS UND GESELLSCHAFT

Ist es radikal, Jungen beizubringen, nicht zu vergewaltigen? (Süddeutsche Zeitung)
Historische Gründe oder Genderfeindlichkeit? Wieso es keine einzige deutsche Universität mit Namensgeberin gibt (Bayerischer Rundfunk)
Oxfam-Studie zu Ungleichheit Männer besitzen 50 Prozent mehr Vermögen als Frauen (Tagesspiegel)
Geschlechter-Ungleichheit Oxfam fordert “feministisches Wirtschaftssystem” (Spiegel)

Philosophin Federici: Die unbezahlte Arbeit von Frauen ist Milliarden wert – das Vermögen haben aber andere (Edition F)
Heldinnen des Jahres: Diese 18 Frauen haben 2019 die Welt verändert (kontrast.at)
Feminismus in der DDR: Gleichberechtigung wurde von alten Männern in der SED definiert (Deutschlandfunk)
Emanzipation mit dem Fahrrad: Als Frauen in die Freiheit fuhren (Spiegel)