#SchnellErklärt: Quiztools für spielerisches Lernen

Spiel, Spaß und Neugierde. Und fast nebenbei lernen. Das geht online genauso gut  wie (oder vielleicht sogar noch besser als) analog. Dafür gibt es viele ziemlich coole Quiztools. Und es passt für fast jeden Lernstoff: Du kannst damit Vokabeln lernen, Excel-Formeln verstehen, Urheberrechtinfos abfragen oder Wissen für Pflegekräfte weitergeben. Im Handumdrehen hast du interaktive Lernspiele erstellt, die von jedem Gerät gespielt werden können.

#Schnellerklärt: Quiztools für spielerisches Lernen

Die Plattformen, die wir dir hier vorstellen, kannst du in der Basisversion kostenlos nutzen. Du meldest dich mit einer E-Mail-Adresse und ggf. einem Passwort an und kannst sofort ein Spiel erstellen.

Wenn dein Quiz fertig ist, kannst du es teilen, per E-Mail an ausgewählte Personen oder in den sozialen Medien. Wer mitspielen will, braucht nur den Zugangscode, muss aber außer einem (Nick)Name nichts angeben. Du kannst dein Spiel auf deinem Rechner privat oder öffentlich in der Cloud speichern.

Kahoot! gehört vermutlich zu den bekanntesten Quiztools. Es wurde 2012 in Norwegen gegründet und wird heute von mehr 1,5 Milliarden Menschen weltweit gespielt. In der kostenlosen Version kannst du Fragen mit bis zu vier Antworten oder Richtig-Falsch-Quizze erstellen.

QuizAcademy ist eine DSGVO-konforme Alternative mit zusätzlicher Prüffunktion und der Analyse der Lernergebnisse. Lernende müssen sich weder anmelden noch registrieren. Du kannst „nur“ sehen, wie viele Fragen von der Gruppe gut beantwortet wurden. Bei einem Livequiz bzw. einer Prüfung können die Lernenden persönliche Daten eingeben, müssen es aber nicht.

Quizlet ist eine amerikanische Plattform, bei der du Lernsets in Form von Karteikarten zusammenstellen kannst. Du kannst als Single oder im Team spielen. Du kannst einfache Quizzes zusammenstellen oder ganze Kurse.

Mobile Abenteuer, Schatzsuchen und interaktive Guides erstellst du mit Actionbound. Dabei kannst du Rätsel, Bilder und Texte mit wie GPS-Locations, QR-Codes und Mini-Games verknüpfen – eine Mischung aus Schnitzeljagd und Geocaching. Die Bound-Inhalte werden beim Start heruntergeladen, du brauchst zum Spielen keine Internetverbindung. Für dein Smartphone kannst du die passende App herunterladen.

Lernformate im Messengerstil findest du bei Learning Snacks. Du verknüpfst du Bilder, Videos und Texte, kannst deine Snacks als OER (freies Lernmaterial) teilen und in mehreren Kanälen veröffentlichen.

Mach mit! Denn du bist nie zu alt, um zu spielen und zu lernen. Have fun!