3. #femhubberlin: Digitale Gewalt gegen Frauen

Schwerpunkt des dritten Netzwerktreffens #femhubberlin war „Digitale Gewalt gegen Frauen“.
Impulsgeberin Anne Roth aka @annalist ging in ihrem Vortrag u.a. auf Spyware ein, mit denen Männer ihre Exfrauen überwachen können. Sie sprach über die Manipulation durch smart devices und das fehlende Bewusstsein von Politiker*innen für das Problem.

3. #femhubberlin: Digitale Gewalt gegen Frauen (Screenshot der Website http://keinekleinigkeit.de/)
Auf der Website http://keinekleinigkeit.de/ können Frauen sexuelle Belästigungen anonym anzeigen und mit einem Klick sichtbar machen. Auch darüber hat Anne Roth in ihrem Impulsreferat berichtet. In den vergangenen zwei Jahren wurden 47.143 Vorfälle dokumentiert.

In der anschließenden Diskussion entwickelten die Frauen Strategien, um das Thema noch stärker in der Gesellschaft zu positionieren. Das Spektrum reicht von Aufklärungskampagnen, Studien und öffentlichen Aktionen über Weiterbildungen und Workshops bis zu IT-Lösungen und digitalen Selbstverteidungskomzepten.

Wir vom FCZB bleiben dran und freuen uns über Eure Vorschläge, Anregungen und Beiträge.

Mehr Informationen

Was tun gegen digitale Gewalt gegen Frauen? (Vortrag von Anne Roth beim Chaos Communication im August 2019)

Tweets zum Thema