Workshop ENT-TÄUSCHEN

Nicht nur auf Facebook und Instagram tauchen Nachrichten auf, die dich verunsichern, dir Angst machen oder dich richtig aufregen. Du bekommst vielleicht auch E-Mails von deiner Bank, in denen steht, dass dein Konto gehackt wurde und du dringend Maßnahmen ergreifen sollst.

Über andere Nachrichten freust du dich. Online siehst du endlich eine bezahlbare Wohnung in guter Lage und extragünstige Schnäppchen bei Markenkleidung. Oder du lernst via Social Media eine Person kennen, mit der du voll und ganz auf einer Wellenlänge liegst.

Am Ende kommt dann aber raus, dass alles nicht gestimmt hat. Das Aufregerthema, die Bankdaten, die tolle Wohnung und sogar die Person, mit der du wochenlang intimste Geheimnisse ausgetauscht hast, waren gar nicht echt. Du hast dadurch womöglich (viel) Geld verloren und vor allem den Glauben an ein gutes Miteinander.

In diesem Workshop lernst du, wie du Falschinformationen und Manipulationsversuche schnell erkennen kannst und wie du am besten mit ihnen umgehst.

Sibylle Würz ist Expertin für das Entlarven von Manipulationsversuchen im Netz. Sie leitet die Projekte PORTA – MEDIENKOMPETENZ UND WORK-LIFE-BALANCE FÜR DEN BERUFLICHEN WIEDEREINSTIEG und MIKADO open up – MULTIPLIKATOR*INNEN-SCHULUNG DIGITAL EMPOWERMENT.


Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe Kurz & Gut: Mittwoch-Workshops für Frauen.

Das Projekt IT- UND MEDIENKOMPETENZZENTRUM (IMZ) wird gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.

https://www.fczb.de/wp-content/uploads/logos/B_SEN_WGPG_Logo_DE_V_PW_4C.png